Dispersion - Kunstpraktiken Und Ihre Vernetzung

Olympe - Feministische Arbeitshefte Zur Politik, Heft 19, 2003

Die seit 1994 in der Schweiz erscheinenden feministischen Arbeitshefte Olympe widmen ihre nächste Nummer der bildenden Kunst. Dispersion – Kunstpraktiken und ihre Vernetzungen ist eine dichte Sammlung von theoretischen Texten und feministischen Kunstprojekten der letzten Jahre, in denen Kunst als Diskursfaktor und Handlungsraum, in dem Wissen vermittelt und produziert wird, verhandelt wird. Die Herausgeberinnen dieser Olympe Ausgabe, Ursula Biemann und Marion von Osten, die als Künstlerinnen und Kuratorinnen in verschiedenen Feldern zwischen visueller, medialer und textueller Produktion tätig sind, stellen aktuelle Arbeitskontexte vor. Der Transfer zwischen Kunst und anderen Wissensgebieten und die Frage, wie gesellschaftlich relevante Themen in der Kunst anders angegangen werden, sind zentrale Anliegen. Kunst wird in der Olympe 19 als ein Produktionsfeld wahrgenommen, ein artifizieller Ort, der für feministische Anliegen genutzt und neue Bündnisse eingegangen werden können. Brennpunkt ist die Informationsgesellschaft und deren globale soziale und ökonomischen Umstrukturierungen. Uns interessiert, wie sich Herrschaftsverhältnisse in Subjektverhältnissen und gleichzeitig räumlich und ökonomisch realisieren. Themenfelder reichen von Kunstimmanenten Diskursen, über Subjektformationen im Cyberspace, zu Neoliberalismus und Migration im globalisierten Kontext. Dabei werden Fragen der Repräsentation, Navigation, Operation und Produktion von zeitgenössischen Künstlerinnen, Kulturproduzentinnen, Kuratorinnnen und Kunstwissenschaftlerinnen in ihrem Netzwerk durch das ganze Heft sichtbar.

Mit reich bebilderten Beiträgen von Martha Rosler, Nina Möntmann, Yvonne Volkart, Nanna Debois Buhl, Rachel Mader, Ute Meta Bauer, Hedwig Saxenhuber, Raqs Media Collective, Ursula Biemann, Shirana Shabazi, Doina Petrescu /Alejandra Riera, Doris Guth, Sabina Baumann/Christina de la Giustina, Kaucyila Brooke, Marion von Osten, Rhythm Kings, Marlene Mc Carthy, Annette Schindler, Verena Kuni u.a.; inklusive kommentierter Literaturliste und Dokumentation. www.olympeheft.ch

Specs

Olympe – Feministische Arbeitshefte zur Politik, No 19, Dezember 2003 Herausgegeben von der Redaktion Olympe in Zusammenarbeit mit Ursula Biemann und Marion von Osten.